VfL Jesteburg

Sponsoren

sparkasse eMotivo GmbH Wind Sportswear Kuhn + Witte Waldklinik Jesteburg ITS AHD eMotivo GmbH TeamSports Volksbank

Bei nasskalten 7 Grad trafen am alten Moor zwei Mannschaften aufeinander, die man in unterschiedlichen Tabellenregionen erwartet hätte.

Im Hinspiel gab es ja ein umkämpftes Unentschieden.

Die Gäste gewohnt gut organisiert und mit dem besseren Spielaufbau. Bereits in der 7. Minute kommt Meyer aus spitzem Winkel zum Schuss, aber Pahl ist schnell im bedrohten kurzen Eck. Im Gegenzug kommt Neder zum Abschluss, aber der Schuss gerät zu zentral und Beck kann aufnehmen. Nach 10 Minuten senkt sich eine flanke von Neder ins lange Eck. Doch Beck kann im Nachfassen klären. N. Behle verfehlt in der gleichen Minute das Gehäuse der Gäste. Der MTV kommt immer wieder gut durchs Mittelfeld. Der letzte Pass hingegen gelingt zu selten. Ein Spiel auf eher durchschnittlichem Niveau findet hauptsächlich im Mittelfeld statt. Nach einer halben Stunde wieder so etwas wie eine Torchance. Der Kopfball von Behrens geht jedoch weit über den Querbalken. Kurz vor dem Pausenpfiff schießt Klumb knapp vorbei.

So geht es torlos in die Pause.

Die Gäste tauschen in der Pause Ohla für Prömm. In der 50. Minute die bis dahin größte Chance. Meyer zieht voll ab und Pahl kann den Ball in Weltklassemanier noch gerade halten. Eine Minute später macht es Sellhorn besser. Nach dem die Rüsselkäfer den Ball nicht entscheidend klären können, schlenzt Sellhorn den Ball gefühlvoll in den Winkel. Pahl ist hier ohne jede Chance. Nun die Hausherren mit mehr Bemühen, aber nicht geschickter. Immer wieder bleibt der Ball in der Gästeabwehr hängen. Nach gut einer Stunde ein rüdes Foul von N. Behle an Sklenarz, der beim Versuch den Ball zu spielen, den Egestorfer zu Fall bringt.  Dieser muss dann verletzt raus. Albers kommt für ihn. Auch bei den Rüsselkäfern kommt Hackovic für den angeschlagenen Neder.  Die Hausherren drängten in der letzten Viertelstunde doch massiv auf den Ausgleich. Eine Vielzahl von Ecken kann jedoch immer wieder geklärt werden. In der 79. Minute kommt Klumb nach einer Ecke mit dem Kopf vor Beck an den Ball. Der Ball geht jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Zehn Minuten vor Schluss kommt Cordes für Homann bei den Gästen. Sollte es wieder ein glückloses Anrennen geben?

In der 82. Minute spielt N. Behle den tödlichen Pass auf Teschner, der platziert in die lange Ecke abschließt. In der 86. Minute bietet sich N. Behle noch einmal die Chance aus der zweiten Reihe. Doch der Ball geht am langen Eck vorbei.  In der Nachspielzeit noch zwei Großchancen auf beiden Seiten. Zunächst kommt Beck nach einem Ausflug gerade noch rechtzeitig ins Tor, um einen Schuss von Klumb aus 25 m zu klären. Im Gegenzug entscheidet Wiemann auf Foulelfmeter für die Gäste. Sellhorn jagt den Ball allerdings hoch rechts am Tor vorbei.

 

Fazit: Die Rüsselkäfer verhindern durch Kampfgeist eine erneute Pleite

Vereinszeitung: Sport vor Ort (.pdf Downloads)

2018
sportvorort_2018
2017
sportvorort_2017
2016
sportvorort_2015
2015
sportvorort_2015
2014
SportvorOrt110_web
2013
SvO_109_Cover
2012
svo108_Seite_001_small
2011
svo107_Seite_001_small
2010
svo106_Seite_001_small
2009
svo105_Seite_01_small