VfL Jesteburg

Sponsoren

sparkasse eMotivo GmbH Wind Sportswear Kuhn + Witte Waldklinik Jesteburg ITS AHD eMotivo GmbH TeamSports Volksbank

Bei allerbesten äußeren Bedingungen waren die Karten bei 13 °C und Sonnenschein klar verteilt. Beide Mannschaften waren 2015 noch ohne Niederlage. Damit sind die Gemeinsamkeiten aber auch schon komplett. Das Hinspiel endete 9:1 für die Borsteler.


Zunächst hatten die Borsteler auch mehr vom Spiel. Jedoch waren richtige Torchancen zunächst Mangelware. Die ersten 20 Minuten dominierten die Gäste gut organisiert das Geschehen. Etwas Zählbares sprang aber nicht heraus. Dann kamen die Rüsselkäfer etwas besser ins Spiel. Nach einer halben Stunde sieht Buhr die gelbe Karte nach einem taktischen Foul an A. Behle, der sich von der Mittellinie in Richtung Tor aufgemacht hatte. Unmittelbar danach hat Kruse die erste Chance für die Hausherren. Er bekommt nach einer Hereingabe den Ball nicht so unter Kontrolle, dass er einen kontrollierten Abschluss schaffen kann. Kurze Zeit später jagt Heuer den Ball über Kasten. Kurz vor der Halbzeit dann doch die Führung für die hochfavorisierten Gäste. Ein weiter Schlag wurde mit Windunterstützung noch weiter, Münch und Voskors bekommen keinen Zugriff zum Ball, so dass Mehl frei vor Müller auftaucht und den Ball sicher versenkt. So ging es mit der Gästeführung in die Pause.

Die Youngster hielten jedoch bravourös dagegen. Kaum hatte die zweite Hälfte begonnen, setzte sich Mehl wieder halblinks in Szene. Sein Schuss geht allerdings knapp vorbei. In der zweiten Halbzeit relativ verteiltes Spiel. In der 63. Minute kommt Keeper Nüsken gerade noch vor Kruse an den Ball. Er verletzte sich dabei, konnte aber nach kurzer Behandlung weiter spielen. Ab der 64. Minute beginnt dann der Wechselspiel. Zunächst kommt Klumb für Kruse bei den Gastgebern, dann kurze Zeit später Heider für Lingen bei den Gästen. In der 70. Minute dann kommt bei den Hausherren Ibing für den angeschlagenen N. Behle. Teschner ersetzte dann A. Behle, der nach einem rüden Foulspiel nicht mehr weiter spielen konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss sieht Wohltmann die gelbe Karte wegen Meckerns. Er hatte wohl eine Abseitsstellung anders als der Schiedsrichter gesehen und lag damit wohl richtig. In der 80. Minute kommt bei den Borstelern Bender für Ehrig. Nun spielen die Gäste das Spiel relativ sicher zuende. Als der starke Heinrich in der Nachspielzeit das Gästetor verfehlt, steht die Niederlage fest.

 

Fazit: Das Ergebnis geht absolut in Ordnung. Im Gegensatz zum Hinspiel haben die ca. 120 Zuschauer allerdings eine gut spielende und leidenschaftlich kämpfende Heim-Mannschaft gesehen, die sich in vielen Phasen des Spiels auf Augenhöhe befand und trotzdem nach der ersten Niederlage 2015 mit leeren Händen da steht.

 

 

Vereinszeitung: Sport vor Ort (.pdf Downloads)

2019
sportvorort_2019
2018
sportvorort_2018
2017
sportvorort_2017
2016
sportvorort_2015
2015
sportvorort_2015
2014
SportvorOrt110_web
2013
SvO_109_Cover
2012
svo108_Seite_001_small
2011
svo107_Seite_001_small
2010
svo106_Seite_001_small
2009
svo105_Seite_01_small