VfL Jesteburg

Sponsoren

sparkasse eMotivo GmbH Wind Sportswear Kuhn + Witte Waldklinik Jesteburg ITS AHD eMotivo GmbH TeamSports Volksbank

Bei angenehmen 17 °C und bewölktem Himmel lud der VfL Jesteburg die Mannschaft der SG Estetal zum Kreisligaduell.

Die ersten Minuten standen im Zeichen der Rüsselkäfer. Die Gäste standen jedoch sehr gut organisiert. In der 10. Minute kann ein Schuss von Teschner gerade noch zur Ecke geklärt. Eine Folge von Ecken brachte keine ernsthafte Gefahr für das Tor von J.-H. Glade. Zwei Minuten später zieht A. Behle aus der Distanz ab bevor der Ball jedoch hoch einschlagen kann, steht Voskors im Weg. Eine verunglückte Rückgabe brachte dann Glade in Bedrängnis. Der Ball kullert dann über die Torauslinie. Die von N. Behle hereingebrachte Ecke verwertet Aziri mit dem Kopf. Der Ball geht jedoch am Tor vorbei. Mit der ersten Chance dann die überraschende Gästeführung. Ein schmeichelhafter Freistoß wird von Voelcker in den Strafraum gebracht, die Innenverteidigung bekommt keinen Zugriff auf Künzer. Dessen Schuss

Kann L. Pahl nur nach vorne abklatschen. Voelcker ist da und staubt ab. Der bisherige Spielverlauf war damit auf den Kopf gestellt. Die Hausherren drückten weiter auf den Ausgleich. Voelcker bekommt nach einem eigenen Foul einen Freistoß zugesprochen, der jedoch ohne Wirkung bleibt.

In der 28. Minute ist die SG zu weit aufgerückt. Hering schickt auf der rechten Seite auf die Reise, der spielt im richtigen Moment quer und N. Behle hat mit dem Abschluss keine Probleme. Die Gastgeber wollten nun nachlegen. Wieder führte aber eine unsaubere Abwehrakton dazu, dass in diesem Fall Völtz frei vor dem Tor auftauchte und sich nicht lange bitten ließ. Wieder mussten die Youngster vom alten Moor einem Rückstand nachlaufen. Kurz danach musste bei den Gästen Voelcker verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Martens in die Partie. Es waren kaum drei Minuten vergangen, als sich die Abwehr der Hausherren im Tiefschlaf befand und Künzer ohne Probleme erhöhte. Weiter die Hausherren mit Druck. In der 39. Minute wird N. Behle auf der Strafraumgrenze mit einem taktischen Foul gestoppt. Den Freistoß, auf den Schiedsrichter Ohrt entschied, setzte Klumb mit viel Effet an den Pfosten.

So ging man mit einer Gästeführung in die Pause.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Die Rüsselkäfer drückten und die Gäste verlagerten sich auf Konter. In der 56. Minute landete der Ball im Gästetor. Der Treffer von Hamadi wurde wegen angeblicher Abseitsstellung jedoch nicht gegeben. Nach einer Stunde Wechsel in der Offensivabteilung der Gastgeber. Behrens kommt für den glücklosen Hamadi. Einen tollen Freistoß erreicht N. Behle noch gerade  mit der Fußspitze. Der Ball geht nur wenige Zentimeter am Tor vorbei.

Im Mittelfeld nun ein kraftraubender Kampf um jeden Zentimeter, oft an der Grenze der Fairness. In der 80. Minute dann folgerichtige die gelbe Karte für St. Glade wegen wiederholten Foulspieles. Eine Vielzahl von Freistößen bleibt jeweils ohne Wirkung. Ein Doppelwechsel bei den Rüsselkäfern fünf Minuten vor Schluss bringt Neubert und F. Pahl für Hering und Aziri. In der 88. Minute kommt bei der SG Estetal Tensfeldt für Künzer. Die letzte Chance des Spieles hat N. Behle. Dessen Freistoß geht jedoch über den Querbalken. In der 93. Minute kommt bei der SG Estetal noch Böttcher für St. Glade. Nach 94 Minuten ist dann Schluss un die SG Estetal entführt drei Punkte vom alten Moor.

 

Fazit: die Rüsselkäfer verlieren wichtige Punkte

 

Vereinszeitung: Sport vor Ort (.pdf Downloads)

2019
sportvorort_2019
2018
sportvorort_2018
2017
sportvorort_2017
2016
sportvorort_2015
2015
sportvorort_2015
2014
SportvorOrt110_web
2013
SvO_109_Cover
2012
svo108_Seite_001_small
2011
svo107_Seite_001_small
2010
svo106_Seite_001_small
2009
svo105_Seite_01_small