VfL Jesteburg

Sponsoren

sparkasse eMotivo GmbH Wind Sportswear Kuhn + Witte Waldklinik Jesteburg ITS AHD eMotivo GmbH TeamSports Volksbank

Bei 13°C und strahlendem Sonnenschein trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich sicher in anderen Tabellenregionen gewünscht hätten.

Zunächst entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Rüsselkäfer zu Beginn mit wenig Druck auf die Abwehr der Gäste, die ihrerseits auch kaum verwertbare Offensivaktionen verbuchen konnten. Rodriguez-Tedsen versuchte es als erstes. Im Gegenzug hat Neder die erste Chance für die Hausherren. Bereits nach 4 Minuten erhält Meyer die erste gelbe Karte nach einem taktischen Foul. In der Folgezeit wurden die Rüsselkäfer immer stärker. Besonders N. Behle bereitete immer wieder vor. Behrens verpasste mehrfach gute bis sehr gute Einschussmöglichkeiten. Immer wieder kamen die Gastgeber zu Ecken, die stets für Gefahr für das Tor von Blohm sorgten. Der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit. In der 36. Minute war es dann soweit. Einen perfekten getimten Freistoß von N. Behle aus dem Halbfeld verwertete Klumb mit dem Kopf. Bereits in der 38. Minute der erste Wechsel im Spiel. Auf Seiten der Gäste kam Zynda für Spielau. Immer wieder erspielten N. Behle und Klumb die Chancen in dieser Phase des Spieles.  In der 45. Minute fängt N. Behle einen Ball im Mittelkreis ab und sieht, dass Blohm weit vor dem Tor steht und zieht sofort ab. Blohm kann den Ball gerade noch zur Ecke lenken. In der folgenden Ecke kommt das gleiche Muster zur Anwendung. Ecke N. Behle und Kopfball von Klumb, gegen den Blohm ohne Chance war. Das 2:0 zur Halbzeit war verdient.

Die 2. Hälfte war gerade 3 Minuten alt, als Hering mit einem blitzsauberen Pass A. Behle auf die Reise schickte. Der umkurvt Blohm und schiebt zum 3:0 ein. In der 51. Minute versucht Ruminski mit einem Freistoß sein Glück. Auch diese Möglichkeit verpufft. Praktisch im Gegenzug fast eine Dublette des 3:0. Wieder kann A. Behle die Situation erfolgreich abschließen. Kurze Zeit später der erste Wechsel bei den Youngstern vom alten Moor. Hamadi kommt für den laufstarken Behrens. Die Rüsselkäfer blieben offensiv dran. In der 59. Minute setzt sich N. Behle im Strafraum durch und vollendet überlegt zum 5:0. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich doch einige Maschener bereits aufgegeben. Der nächste Wechsel der Gastgeber nach einer Stunde. Neubert kommt für Fitschen auf die 6er-Position.  In der 63. Minute kann sich dann auch Neder in die Torschützenliste eintragen. Nach einem Pressschlag fällt ihm der Ball unvermittelt vor die Füße und er hat keine Mühe einzuschieben. Der VfL Maschen wechselt danach. Es kommt Bott für Ebert. Nach 68. Minute verlässt der wieder blendend aufgelegte A. Behle das Feld. Für ihn kommt Mavuidi. Eine Viertelstunde vor Schluss ist endlich auch der bis dahin glücklose Aziri dran. Nach einem schon fast verlorenen Ball netzt er per wunderschönem Fallrückzieher ein. Nach wiederholtem (nicht geahndeten) Foulspiel an ihm beschwerte sich Klumb wohl zu intensiv bei Schiedsrichter Cohrs und erhielt dafür die gelbe Karte. Eine Vielzahl von Ecken der Jesteburger blieb ungenutzt. In der Schlussminute verfehlt Aziri mit einem Schrägschuss nur knapp das Gehäuse der Gäste. So stand das Ergebnis dann fest.

Fazit:

Ein echtes Ausrufezeichen von den Rüsselkäfern!

 

Vereinszeitung: Sport vor Ort (.pdf Downloads)

2018
sportvorort_2018
2017
sportvorort_2017
2016
sportvorort_2015
2015
sportvorort_2015
2014
SportvorOrt110_web
2013
SvO_109_Cover
2012
svo108_Seite_001_small
2011
svo107_Seite_001_small
2010
svo106_Seite_001_small
2009
svo105_Seite_01_small