VfL Jesteburg

Sponsoren

sparkasse eMotivo GmbH Wind Sportswear Kuhn + Witte Waldklinik Jesteburg ITS AHD eMotivo GmbH TeamSports Volksbank

Bei 0 Grad und gefrorenem Boden durfte man auf den Auftritt der höher gehandelten Mannschaften gespannt sein.

Für die schwierigen äußeren Umstände bekamen die Zuschauer ein gutes Spiel zu sehen. Zudem gingen die Mannschaften unter der Leitung des guten Schiedsrichters Olaf Schröder fair zu Werke.

Auf Grund des holprigen Untergrundes begannen die Mannschaften mit einem Abtasten im Mittelfeld. Die erste Ecke des Spieles bekamen die Gäste. Die blieb allerdings in der Abwehr hängen. Nach 8 Minuten der erste druckvolle Angriff der Rüsselkäfer. A. und N. Behle zogen auf. Lediglich der finale Pass kam nicht an. In den ersten zwanzig Minuten hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel, ohne allerdings zu überzeugen. Nach fast einer Viertelstunde köpft Klumb auf Seiten der Hausherren eine Ecke von Teschner aus zentraler Position über das Tor. Im Minutentakt Freistöße auf beiden Seiten. Zwei für die Rüsselkäfer brachte N. Behle auf das Tor von Evers. Der zeigte sich jedoch aufmerksam. Nach 28 Minute hatte Hering die erste Großchance. Seinen Flachschuss aus 17 m konnte Evers mit dem Fuß parieren. Viele Chancen hüben und drüben resultierten aus Freistößen. Die letzte Gelegenheit hatte Ronge für die Gäste. Aber sein Schuss nach einer Ecke geht weit vorbei. So geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Bei den Gästen kommt zur zweiten Hälfte Reisner für Brau.

Die Gäste aus Heidenau kamen etwas besser aus der Kabine. Die erste Viertelstunde nach dem Wechsel stellte die beste Zeit der Gäste dar. Nach einer Stunde kamen die Youngster vom alten Moor immer besser im Spiel. Einen wuchtigen Freistoß von Klumb lenkt Evers mit einer Klasseparade um den Pfosten. Nach der fälligen Ecke schießt Voskors einen Heidenauer Verteidiger auf der Linie an.  Die Schüsse von Neubert und dem glänzend aufgelegten A. Behle verfehlten jedoch ihr Ziel. Nach 69 Minuten der erste Wechsel bei den Hausherren. Behrens kommt für Neubert. Eine Viertelstunde vor Schluss streicht ein Schuss von Behrens knapp am Gehäuse der Gäste vorbei. Im Gegenzug scheitert Ronge. In der 79. Minute die nächste Großchance bei den Gastgebern. Ein Vollspannschuss von N. Behle geht ganz knapp am Winkel vorbei. Im Gegenzug Freistoß von Walz. Dieser findet jedoch keinen eigenen Abnehmer. Neun Minuten vor Schluss kommt Fitschen für A. Behle. Fitschen führt sich gleich mit einem Torschuss ein. Es sind noch sieben Minuten zu spielen, als bei den Gästen Zdiasteck eingewechselt wird. Für geht Sedlatschek vom Feld. Den letzten Wechsel bei den Hausherren gibt es 4 Minuten vor Schluss, als Hackovic für Marquardt in die Partie kommt. Der Freistoß von Zdiarsteck findet keinen Abnehmer. Als Strate kurz vor Schluss vergibt, steht das Unentschieden fest.

Fazit: Die Rüsselkäfer verpassen einen wichtigen Heimdreier, zeigen sich jedoch im Vergleich zu den letzten Spielen verbessert.

Vereinszeitung: Sport vor Ort (.pdf Downloads)

2018
sportvorort_2018
2017
sportvorort_2017
2016
sportvorort_2015
2015
sportvorort_2015
2014
SportvorOrt110_web
2013
SvO_109_Cover
2012
svo108_Seite_001_small
2011
svo107_Seite_001_small
2010
svo106_Seite_001_small
2009
svo105_Seite_01_small