VfL Jesteburg

Sponsoren

sparkasse eMotivo GmbH Wind Sportswear Kuhn + Witte Waldklinik Jesteburg ITS AHD eMotivo GmbH TeamSports Volksbank

 

Bei ungemütlichen 7 °C und wolkenreichem Himmel ging es für die beiden Mannschaften in einem 6-Punkte-Spiel darum, sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen.

 

Zunächst vorsichtiger Beginn mit vielen Pässen in der Abwehr. In der 2. Minute verpasst Lesic auf Seiten der Gäste eine Freistoßflanke von Münch nur knapp. Auf mäßigem Niveau sahen die Zuschauer ein weitgehend verteiltes Spiel. Kaum Chancen auf beiden Seiten. In der 10. Minute wird Klumb von Herrlich auf der linken Seite geschickt. Die scharf geschlagene Flanke kann Hering zwar noch erreich, aber Perrel ist blitzschnell im bedrohten kurzen Eck. Die resultierende Ecke bleibt ohne Wirkung. In der 19. Minute dann zwei Chancen nach Ecken für die Hausherren. Zunächst muss ein Rüsselkäfer auf der Torlinie klären. Der Nachschuss kann gerade noch abgeblockt werden. Der VfL spielte einfach im Angriff zu ungenau. Immer wieder wurden Flanken zu ungenau geschlagen, so dass den Aller-Städtern das Abwehren auch einfach gemacht wurde. In der 35. Minute landet ein Kopfball im Anschluss an eine Ecke am Pfosten des Gästetores. Hier wäre der gute Müller im Tor nicht rangekommen. Südwinsen macht nun mehr Druck. Aber eine weitere Ecke landet im Seitenaus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff geht ein Schuss aus der zweiten Reihe weit über das Jesteburger Tor.

So mussten die Zuschauer sich zur Halbzeit mit Magerkost zufrieden geben.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit eine taktische Umstellung bei den Gästen. Hering verließ den Platz und N. Behle übernimmt die Position in der Sturmspitze. Nun nimmt das Spiel etwas mehr Fahrt auf. Die Szenen vor den Toren häufen sich. Das spielerische Niveau spiegelt in etwa die Tabellensituation. In der 57. Minute dringt Klumb in den Südwinsener Strafraum ein, wird aber zu weit abgedrängt, so dass keine echte Gelegenheit herausspringt. Das Spiel dauert etwa eine Stunde, als N. Behle flankt, aber Aziri knapp verpasst. In den letzten 20 Minuten dann so etwas wie ein offener Schlagabtausch. Eine Kopfball von Lesic streicht knapp am Südwinsener Tor vorbei. In den letzten Minuten dann noch zwei Großchancen auf beiden Seite. Der Gastgeber kommt noch zu einem Pfostenkracher und kurz vor Schluss kommt N. Behle freistehend aus 16 m zum Schuss. Aber Perrel im Tor der Hausherren kann parieren.

So bleibt es bei einem glanzlosen torlosen Unentschieden, was keiner Mannschaft richtig weiterhilft.

 

 

Vereinszeitung: Sport vor Ort (.pdf Downloads)

2019
sportvorort_2019
2018
sportvorort_2018
2017
sportvorort_2017
2016
sportvorort_2015
2015
sportvorort_2015
2014
SportvorOrt110_web
2013
SvO_109_Cover
2012
svo108_Seite_001_small
2011
svo107_Seite_001_small
2010
svo106_Seite_001_small
2009
svo105_Seite_01_small