VfL Jesteburg

Sponsoren

sparkasse eMotivo GmbH Wind Sportswear Kuhn + Witte Waldklinik Jesteburg ITS AHD eMotivo GmbH TeamSports Volksbank

 

Bei allerbesten äußeren Bedingungen waren die Karten bei 16 °C und Sonnenschein klar verteilt. Der Tabellenfünfte traf auf einen Abstiegskandidaten. Das Hinspiel in Winsen endete 6:0 für die Kreisstädter.


Zunächst hatten die Winsener auch etwas mehr vom Spiel. Jedoch waren richtige Torchancen Mangelware. In der 8. Minute dann ein erstes Ausrufezeichen der Platzherren. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Teschner findet den Kopf von Lesic. Der Körpereinsatz des Kapitäns wird vom guten Schiedsrichter Höft als unfair eingestuft und so verpufft die erste Chance. In der Folge ein Spiel auf durchschnittlichem Bezirksliganiveau. Im Wesentlichen fand das Spiel im Mittelfeld statt und geprägt von unsauberem Passspiel.  Herrlich zieht in der 14. Minute aus der Distanz ab, verfehlt aber das Ziel deutlich. Aus einer Ecke der Gäste entwickelt sich in der 17. Minute ein Konter, der aber nicht sauber zuende gefahren wird.  Der TSV steht hinten anfangs sehr sicher und lässt keine Chancen zu. In der Folge dann einigen unschöne Fouls. Dann in der 27. Minute die doch verdient Führung! Eine zu kurze Abwehr nimmt Klumb aus 18 m volley und versenkt hoch in die Ecke.  Nun haben die Hausherren etwas mehr vom Spiel, so dass die Führung auch verdient ist. Ein Freistoß und eine Ecke der Rüsselkäfer vor den Pause erbrachten nichts Zählbares.

So ging es mit der knappen Führung der Platzherren in die Kabine.

In der 53. Minute dann der erste Wechsel auf Seite der Hausherren. Neder kam für Klumb. Kurz darauf wird ein Torschuss von Teschner noch so gerade abgeblockt. Längst war klar, dass sich Ähnliches wie im Hinspiel nicht wiederholen würde. In der 59. Minute dann der zweite positionstreue Wechsel. A. Behle kommt für den erneut stark aufspielenden Hering ins Team. Auch die Körpersprache und der Einsatzwille der Youngster vom alten Moor waren heute ganz anders als noch in der Hinrunde. Aus einem solchen Einsatz entwickelte sich auch dann das 2:0. Aziri setzt die Abwehr unter Druck Das Resultat ist der Ballgewinn und ein trockener Schuss in die lange Ecke. Nach gut einer Stunde also eine Führung. Leider wurden in der Vergangenheit schon häufiger solche Führungen verspielt. Heute jedoch wurde weiter engagiert aus einer kopfballstarken und sicheren Abwehr heraus agiert. Da auch die 6er sich intensiv an der Abwehrarbeit beteiligten, war einfach kein Durchkommen für die Winsener Angreifer.  Auch ein Doppelwechsel auf Seiten der Gäste hatte keinen durchgreifenden Erfolg. Vielmehr ergaben sich vermehrt Chancen der Rüsselkäfer. In der 72. Minute verzieht Fuß im Strafraum. Vier Minuten später landet ein gefühlvoller Heber von A. Behle knapp hinter dem Tor. In der 77. Minute dann die Entscheidung. Am Ende eines klugen Konters gegen die weitaufgerückte Winsener Abwehr steht Fuß alleine vor dem Tor, umkurvt den Torhüter und schiebt ein. Im Anschluss der letzte Wechsel der Hausherren. Böttcher kommt in der Abwehr für den angeschlagenen Münch. In der 83. Minute dann doch noch eine Großchance für die Gäste. Moslehe tankt sich in den Strafraum und zieht ins kurze Eck ab. Aber Müller ist blitzschnell unten und hält sicher. Kurze Zeit später dann doch die erste gelbe Karte des Spieles. Jacob senst A. Behle an der Mittelinie um und sieht den gelben Karton. Zwei Freistöße in den Schlussminuten durch Torjäger Hamade und Schmidt werden vergeben.

So endet das Spiel mit einem verdienten Sieg der Platzherren, die aus einer soliden Abwehr die besseren offensiven Abschlüsse hatte.

Vereinszeitung: Sport vor Ort (.pdf Downloads)

2019
sportvorort_2019
2018
sportvorort_2018
2017
sportvorort_2017
2016
sportvorort_2015
2015
sportvorort_2015
2014
SportvorOrt110_web
2013
SvO_109_Cover
2012
svo108_Seite_001_small
2011
svo107_Seite_001_small
2010
svo106_Seite_001_small
2009
svo105_Seite_01_small